Permalink

0

Letztes Upgrade für invis Classic

So, das war’s jetzt (mehr oder weniger). Mit dem Upgrade des invis Classic von Version 9.2 auf 9.3 haben wir dem klassichen invis Server das vermutlich letzte Upgrade gegönnt. Die neuen Funktionen wurden komplett von invis Server Active Directory zurück portiert.

Hinzu gekommen sind:

  • ownCloud,
  • das invis-updater Script,
  • das Upgrade der invis-Portal Status-Seite (LVM Reserver und USV Status Anzeige),
  • sowie das Upgrade von Sernet-Samba 4.1.x auf 4.2.x
  • und ein paar kleinere Bugfixes.

Damit steht der invis-Classic seinem Active Directory Pendant um nicht viel nach. Ihn statt der AD-Version zu installieren macht allerdings nur dann Sinn, wenn als Groupware „Group-e“ gewünscht wird. Ansonsten empfehlen wir die AD-Version.

Während der letzten Testinstallationen ist aufgefallen, dass das System nach dem Modul „sysprep“ einen Neustart benötigt, da nach dem Installieren bzw. Akutalisieren von Software-Paketen im Modul Probleme mit systemd auftauchen, die das unmittelbare Fortsetzen der Installation unmöglich machen. Ein Neustart behebt die Sache.

Viel Spaß damit.

Stefan

Schreibe einen Kommentar