Permalink

0

Samba 4

Mal wieder ein kurzer Beitrag über unsere Samba 4 Pakete für openSUSE.

In den letzten Monaten hat sich vor allem eines gezeigt. Der Bau von Samba RPM-Paketen mit Active Directory Unterstützung ist komplex. Ich hatte es bereits in einem früheren Artikel erwähnt, das RPM-Specfile bringt es ausgedruckt auf ca. 40 DIN A 4 Seiten. …ist also nicht gerade der angenehme Teil des Hobbys „IT“.

Um die von uns erzeugten Pakete einerseits stabil zu halten und andererseits aktuell zu sein, haben wir den Paketbau auf mehrere Repositories verteilt, darunter zwei Repositories aus denen die Pakete installiert werden können.

Das Repository „spins:invis:unstable:samba“ enthält jeweils die aktuellsten Pakete, die gerade gebaut werden. Sie sollten funktionieren sind aber je nach dem nicht oder nur wenig getestet.

Getestete und „eingefrorene“ Pakete sind in „spins:invis:stable:samba“ zu finden. Die Pakete in diesem Repository werden nur dann aktualisiert, wenn Pakete aus dem unstable-Zweig hinreichend getestet wurden und auch ein Upgrade keine Probleme bereitet. (Sollte ein Upgrade mit händischem Eingreifen verbunden sein, werden wir dies in unserem Wiki dokumentieren.)

By the way: Soeben sind Samba Pakete in Version 4.5.4 zum Testen fertig geworden.

Wer testen möchte, sollte alle Pakete aus dem gewählten Repository mittels „zypper dup –from repository –allow-vendor-change“ auf seinem System aktualisieren.

Stefan

Schreibe einen Kommentar